Design Pattern

Was sind Design Pattern?

Design Pattern sind bewährte Lösungsschablonen für wiederkehrende Entwurfsprobleme in der Softwareentwicklung und für das perfekte Design von Software.

In wenigen Minuten erfahren Sie alles rund um Design Pattern und wie Sie diese effektiv für Ihr Projekt nutzen. Design Pattern gibt es ebenso für Webanwendungen wie für die Programmierung. Es gilt: Wer vorab gut plant und designt, spart Kosten und Zeit für aufwendige Änderungen. Starten Sie jetzt und lesen Sie direkt unsere Empfehlungen: 

Mit Design Pattern rundum perfekte Software entwickeln!

Für den Entwurf und die Entwicklung guter Softwarelösungen stellen Designpattern in der Praxis bewährte Schemata zur Verfügung. Gute Design-Pattern bieten Lösungen für die Konzeption von Komponenten eines Softwaresystems und den Relationen zwischen den einzelnen Softwareelementen.

Software Design Pattern

Software Design Pattern: Eine komplette Übersicht über die wichtigsten Softwaredesignpattern klassifiziert in strukturelle, verhaltensorientierte und konzeptionelle Entwurfsmuster.

3 Typen von Design Pattern

Design Pattern für die Programmierung von Software lassen sich grundsätzlich in 3 Patternklassen einteilen:

1. Strukturelle Pattern (Structural Patterns)

  • die Bindung zwischen 2 oder mehr Klassen zu reduzieren
  • eine abstrakte Klasse einzuführen, welche die zukünftige API-Erweiterung ermöglicht (vgl. Schnittstellenprogrammierung)
  • komplexe Strukturen zu kapseln

2. Verhaltensorientierte Pattern (Behavioral Patterns)

  • Erlauben die softwaregesteuerte Wahl zwischen einem Algorithmus und der Zuweisung von Verantwortlichkeiten von Objekten („Welches Objekt tut was?“)
  • vereinfachen komplexe Steuerungsmechanismen und Kontrollflüsse die während der Laufzeit schwer zu analysieren sind

3. Konzeptionelle Pattern (Creational Patterns)

  • erlauben eine vereinfachte Darstellung von komplexen, instanzierten Prozessen
  • machen Softwaresysteme unabhängig davon wie Objekte entworfen, erstellt und repräsentiert werden

Was macht Designpattern in der Programmierung so wertvoll?

Designpattern sind besonders nützlich weil sie dem Entwickler ein detailliertes Design in generalisierter, also allgemein verwendbarer Form liefern. Zusätzlich liefern Designkonzepte für Software wertvolles Wissen auf der Grundlage bereits bestehender und in der Praxis bewährter Systemlösungen. Softwareentwickler können sich über die Designsprache mittels Fachbegriffe optimal untereinander verständigen.

Wie Sie Design Pattern nutzen:

Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt wie Sie geeignete Design Pattern identifizieren und nutzen:

  1. Kriterien für Design Pattern definieren
  2. Geeignete Design Pattern auswählen
  3. Design Pattern anwenden

Warum Designpattern nicht immer 1:1 anwendbar sind

Designpattern sind keinesfalls ein Garant für in jedem Fall passende Entwurfsmuster oder ein rundum perfektes Design.
Gute Entwurfsmuster sind jedoch flexibel um mindestens ein oder mehrere Probleme zu lösen und bieten erprobte Konzepte und basieren auf bewährten Designregeln.

Designpattern stufenweise Schritt für Schritt anwenden

Schritt 1: Kriterien zur Auswahl des Design-Pattern definieren

Anhand Ihres Projektes und der spezifischen Projektanforderungen ermitteln Sie die Leitkriterien für geeignete Design-Pattern.

Schritt 2: Das perfekte Design Pattern auswählen

Basierend auf den Anforderungen und der Analyse eines bestehenden Problems identifizieren Sie zunächst die einzelnen Kriterien für die Auswahl des idealen Designpattern.

Schritt 3: Design Pattern anwenden

Im Idealfall lässt sich ein Design Pattern direkt anwenden. Wahrscheinlicher ist, dass einzelne Bestandteile des Design Pattern sehr nützlich und somit direkt anwendbar sind und andere Design-Elemente weniger passend erscheinen. Auch die Kombination mehrerer Design-Patterns ist möglich und durchaus sinnvoll!

Sie allein entscheiden, welche Designs nützlich sind und welche Designkomponenten Sie verwenden möchten.

Design-Pattern und Web-Templates

Auch für das Webdesign stellen Design-Pattern bewährte Muster für erfolgreiche Onlinestrategien dar,  zum Beispiel für das Design von Websites und Onlineshops.

In Form von Templates stellen Designpattern somit wiederverwendbare Vorlagen zur effektiven Problemlösung und Webdesign dar. Unseren Buchtipp findest Du hier.

UX-Design und Funktionales Webdesign

Für UX-Design und funktionales Webdesign gibt es ebenfalls ein breites Spektrum nutzbarer Vorlagen. Zielgerichtetes UX-Design sollte jedoch immer perfekt auf die speziellen Anforderungen der jeweiligen Anwendung abgestimmt sein.  Individuelles Webdesign erfordert im Regelfalls eine weitergehende Differenzierung, denen Entwurfsmuster nur selten 1:1 entsprechen können.

Hier findest Du die wichtigsten Software Pattern.

Ähnliche Einträge

Zum Glossar

Neuer Artikel!