Entwurfsmuster

Entwurfsmuster sind eine bewährte Methode für die Entwicklung von Software. In der Informatik bezeichnen Entwurfsmuster Strukturen, Modelle, Schablonen und Muster die sich zur Entwicklung stabiler Softwaremodelle nutzen lassen.

Insbesondere für wiederholende Probleme und Aufgaben sowie zur Weiterentwicklung von Software sind Entwurfsmuster optimal geeignet. Entwurfsmuster bieten handfeste Vorteile für die Organisation und Beschleunigung bei der Programmierung im Team und unterstützen somit gezielt die agile Entwicklung von Software.

Entwurfsmuster: Lösungen für wiederkehrende Probleme

Insbesondere für wiederholende Probleme sind Entwurfsmuster für ein idealtypisches Vorgehen geeignet. Dabei bieten Entwurfsmuster – die oftmals auch als Pattern bezeichnet werden – für die Softwareentwicklung folgende Vorteile:

  • Konzeptionelle Integrität
  • Konsistenz
  • Einheitlichkeit (Uniformity)
  • Einfachheit (Simplicity)

4 Prinzipien für die Nutzung von Entwurfsmustern

  1. Entwickle nützliche Kompositionen und Strukturen
  2. Dokumentiere und verbreitete strukturiert etabliertes Wissen 
  3. Bündle Strategien und Methoden in Packages
  4. Verwende Wissen + Code erneut 

Bei der Entwicklung eines Entwurfsmusters ist zu berücksichtigen wie sich das entworfene Modell über die Zeit und über unterschiedliche Domänen nutzen lässt.

Gezielt Repositories für Entwurfsmuster nutzen!

Entwurfsmuster lassen sich ideal weiterentwickeln und pflegen, wenn die Entwicklung unter den beteiligten Sotfwareentwicklern über ein Repository wie beispielsweise GitHub organisiert ist.

Jetzt lesen: Warum Softwarearchitektur unverzichtbar für erfolgreiche Projekte und die Entwicklung guter Software ist! 

Ähnliche Einträge

Zum Glossar

Neuer Artikel!