Logo-Relaunch Titelbild

Marken-Relaunch & Logo-Relaunch

Modernität der Marke erhalten ohne die Wiedererkennbarkeit einzubüßen.

Anfang

Ein Logo- und Marken-Relaunch hat das Ziel, ihren Marken-Auftritt zu modernisieren, damit sich Ihr Unternehmen oder Ihr Produkt wieder frisch und zeitgemäß am Markt positionieren kann. Ein Marken-Relaunch muss ganz nebenbei aber noch die besondere Aufgabe erfüllen, Ihre Bestandskunden nicht zu irritieren und die Wiedererkennbarkeit nicht zu gefährden.

Welche Argumente sprechen dafür, ein Logo und einen Marken-Auftritt unverändert zu lassen? Unter welchen Aspekten sollte ein Marken-Relaunch durchgeführt werden und wobei ist darauf zu achten? Wann sollte man über eine schlichte Modernisierung hinaus gehen und alles völlig neu aufziehen?

Alles bleibt wie es ist – für immer

Es gibt ein paar wirklich große Marken, die Ihr Logo im Prinzip nie verändert haben. Das bekannteste Beispiel ist hier sicherlich Coca-Cola mit Ihrem Schwungvollen Schreibschrift-Logo von 1887. Niemand würde es heute wagen, so einen Schriftzug für ein Getränk zu erstellen. Doch der Coca-Cola Schriftzug hat alle Epochen überlebt und wirkt heute so modern und selbstverständlich wie eh und je. Auch große deutsche Marken wie Mercedes Benz, BMW, VW haben über die Jahre immer wieder mit dem Logo „gespielt“, es aber im Prinzip nur gering verändert.

LogoRelaunch-ILLU-cocacola-2015-06,0

Den gesamten Marken-Auftritt unverändert zu lassen und an dem Corporate-Design keine Veränderungen durchzuführen – das allerdings hat keiner von Ihnen durchgehalten. Und dies wäre auch gar nicht sinnvoll, denn eine Auffrischung eines Marken-Auftritts suggeriert gleichzeitig Stabilität und Innovationsfähigkeit, eröffnet neue Zielgruppen und zeigt auch, dass ein Unternehmen sich weiterentwickelt. In der Geschäftswelt gilt tatsächlich: Nur wer sich ändert, bleibt sich treu.

Die Antwort lautet also: Ein Corporate Design muss immer wieder überarbeitet und angepasst werden. Dies gilt nicht zwangsläufig für das Logo. Ein Logo wird um so besser durch die Epochen kommen, je zeitloser es gestaltet wurde. Ein Logo, welches zum Entstehungszeitpunkt „sehr modern und stylisch“ wirkt, ist also einer höheren Gefahr ausgesetzt, in zehn Jahren aus der Mode gekommen zu sein. Aber auch hierbei kann man nie sicher sein: Die Jugenstil-Schrift „Spencerian Script“, die Frank M. Robinson 1887 wählte, um den Coca-Cola Schriftzug zur erstellen, war damals „sehr modern und stylisch“. 😉

Alles wird Neu – nichts bleibt wie es war

In der Regel möchten ein Unternehmen oder Produkt die Wiedererkennbarkeit nicht verlieren. Statt eines Relaunchs einen kompletten Neuauftritt hinzulegen, dafür gibt es eigentlich nur wenige Argumente: Entweder ist das Image (auf Deutsch gesagt) komplett A… und man möchte die Wiedererkennbarkeit komplett verlieren. Oder es gibt rechtliche Probleme und der Name kann oder darf nicht weiter eingesetzt werden. Auch hierfür gibt es selbstverständlich wieder prominente Beispiele und – wen wundert’s – ist die Bankenbranche gut vertreten. Aus der in die Schlagzeilen geratenen Citibank Deutschland wurde bei Übernahme über Nacht die Targobank und aus der abgewickelten WestLB wurde die Portigon mit Millionengrab inklusive.

Logo-Relaunch Titelbild

So sähe unsere Markenwelt heute aus, wenn sie nicht mit der Zeit gegangen wäre und sich immer wieder erneuert hätte: Microsoft Windows, Audi, Erstes Deutsches Fernsehen, Volkswagen, Apple.

Bildquellen: Titelbild: Collage by INZTITUT · Coca-Cola Glas: photocase
Tags: , , , , , ,

Teilen

Schreiben Sie einen Kommentar