PIM

PIM steht für Produkt Information Management. PIM-Systeme sind spezialisierte Anwendungen mit denen Produktdaten zentral organisiert und verwaltet werden. Primärer ist das PIM-System darauf ausgerichtet konsistente und aktuelle Informationen für verschiedene Kanäle bereitzustellen. An das PIM angebundene Softwarelösungen und Datenbanken eines Unternehmens werden mit dem Datenbanksystem des PIM so organisiert das die Daten für den jeweiligen Ausgabekanal stets optimal aufbereitet sind.

Direkt an ein PIM System angebundene Softwaresysteme sind in der Regel das ERP-System wie SAP, der Onlineshop sowie die in den Handelsfilialen eingebundenen Point-of-Sale-Systeme. Neben der Erstellung von Print-Katalogen kann das PIM auch mobile Anwendungen oder eine im Kundendialog eingebundene Servicehotline bzw. das CallCenter mit entsprechenden Daten versorgen.

Zu den Daten in PIM-Systemen gehören Bilder, Audio- und Videodaten, Produktbeschreibungen und Betriebsanleitungen. Der wirtschaftliche Vorteil des PIM-Systems liegt in der konsequenten Vermeidung redundanter Daten. In nur noch einem System werden alle Grunddaten medienneutral und sind somit perfekt für jedes digitale Ausgabemedium aufbereitet. PIM-Systeme sind somit ein strategisches Marketinginstrument für die digitale Transformation. Jetzt lesen: Warum Ihre Unternehmens-Website über Ihren Erfolg entscheidet!

Ähnliche Einträge

Zum Glossar

Neuer Artikel!