Diversifikations-Strategie

Mit der Diversifikations-Strategie verfolgen Unternehmen das Ziel ihren Umsatz zu steigern indem neue Anteile in neuen Märkten dazu gewonnen werden. Inzwischen ist der digitale Markt für jedes Unternehmen von höchster Relevanz und somit fester Bestandteil der Diversifikations-Strategien aller Unternehmen.

Markendiversifikation für digitale Marktplätze

Ebenso zwingend erforderlich ist eine Markendiversifikation, wenn der neue Markt so weit vom bisherigen Betätigungsfeld entfernt ist, dass bei der potenziellen Transfermarke mit Markenerosion zu rechnen ist. Im Bereich der digitalen Märkte sind Unternehmen vielfach gezwungen, das neue, digitale Marktsegment mit einer neuen, digitalen Marke zu erschließen. Der Aufbau einer solchen digitalen Marke ist besonders sinnvoll, denn das Wachstumspotenzial dieser neuartigen digitalen Märkte ist so enorm groß, dass die potenziellen Erweiterungsmöglichkeiten in diesem Markt die Aufwände zur Schaffung einer neuen Marke absolut rechtfertigen. Ohne digitale Marken ist Wachstumspotential für die meisten Unternehmen in den digitalen Märkten nicht realisierbar.

Diversifikation im eCommerce

In einem eCommerce Szenario wird unter einer Diversifikationsstrategie allgemein eine Sortimentserweiterung verstanden. Dabei verteilen Diversifikationsstrategien Onlineumsätze auf ein breites Produktsortiment oder neuartige Dienstleistungsangebote. Während eine Spezialisierungs-Strategie im Marketing den Schwerpunkt auf eine geringe Anzahl von Produkten oder Angeboten legt verfolgt die Diversifikations-Strategie den genau gegenteiligen Ansatz: Diversifikation im eBusiness setzt auf unterschiedliche Kanäle als Traffic-Lieferanten oder hinsichtlich eines Sortiments auf ein möglichst breit gefächertes Online-Angebot. Siehe auch Diversifikation.

Diversifikationsstrategie für Marken

Im Zuge einer Markenexpansion verfolgt eine Diversifikationsstrategie für Marken das Ziel durch Einführung neuer Marken relevante Märkte noch besser abzudecken. Gezielt angegangen wird dieses Ziel durch die Markenentwicklung oder eine Multimarkenstrategie um mit neuen Marken neue Märkte zu erobern.

Wann brauche ich eine Diversifikationsstrategie?

Eine klare Diversifikationsstrategie ist immer dann notwendig, wenn Unternehmen in neuen, bisher nicht bearbeiteten Märkten Wachstumschancen erkennt, hier aber bislang keine Marke positioniert hat die von der Markenpersönlichkeit und der Markenkompetenz das Potenzial für einen erfolgreichen Markentransfer besitzt.

Diversifikationsstrategien für digitale Marktplätze

Ebenso zwingend erforderlich ist eine Diversifikations-Strategie, wenn der neue Markt so weit vom bisherigen Betätigungsfeld entfernt ist, dass bei der potenziellen Transfermarke mit Markenerosion zu rechnen ist. Im Bereich der digitalen Märkte sind Unternehmen vielfach gezwungen, das neue, digitale Marktsegment mit einer neuen, digitalen Marke zu erschließen. Der Aufbau einer solchen digitalen Marke ist besonders sinnvoll, denn das Wachstumspotenzial dieser neuartigen digitalen Märkte ist so enorm groß, dass die potenziellen Erweiterungsmöglichkeiten in diesem Markt die Aufwände zur Schaffung einer neuen Marke absolut rechtfertigen. Ohne digitale Marken ist Wachstumspotential für die meisten Unternehmen in den digitalen Märkten nicht realisierbar.

Ähnliche Einträge

Zum Glossar

Neuer Artikel!