Boolean

Was ist Boolean?

Boolean ist in Programmiersprachen der Datentyp für Wahrheitswerte. Der Datentyp boolean kann entweder den Wert wahr (entspricht in dem binären Wert 1) oder falsch (entspricht dem binären Wert 0) annehmen. Der Informatiker verwendet Boolean um Bedingungen zu überprüfen. In Programmen werden Entscheidungen an vielen Stellen auf Basis der Booleanwerte true und false entschieden.

Warum verwendet boolean die Werte true und false?

Boolean ist das Schlüsselwort für Wahrheitswerte. Auch wenn die Wertepaare true und false direkt logisch erscheinen könnte man sich fragen, warum nicht direkt die Werte 0 und 1 verwendet werden, da diese weitaus kürzer sind. Alle Programmiersprachen interpretieren die Zahlenwerte 0 und 1 aber hingegen nicht als Boolean, sondern als ganzzahlige Integer Zahl. Die Variablenwerte true und false hingegen sind eindeutig, leicht verständlich und werden von in Computerprogrammen direkt als boolsche Werte interpretiert.

Wozu brauche ich boolean in Computerprogrammen?

Für die Ablaufsteuerung von Programmen bietet der Datentyp boolean eine wertvolle Hilfe. Hierzu ein einfaches Beispiel: Häufig ist es notwendig zwei Werte in einem Programm miteinander zu vergleichen. Ist etwa der Wert 100 größer, kleiner oder gleich dem in einer Variablen gespeicherten Wert? Die mit boolean anwendbaren Vergleichsoperatoren liefern die direkte Antwort.

Logische Operationen: Rechnen mit Booleanwerten

Mit Hilfe von logischen Operatoren kann der Informatiker mit Booleanwerten Rechenoperationen in Programmen durchführen. Mehr zu Booleanoperationen in Java findest Du hier.

Negation – Der Operator zur Verneinung

Mit der Negation lassen sich Booleanwerte verneinen. Die Negation ist ein unärer Operator, das heisst die Operation wird nur auf einen einzigen Ausdruck angewandt. Mit der Negation lässt sich der Wahrheitswert tauschen, also ein true wird in ein false und ein false in ein true umgewandelt. Dargestellt wird die Negation in der Programmiersprache Java durch ein Ausrufezeichen vor der Booleanvariablen, also z.B. „!a“.

Binäre Operatoren – Booleanoperatoren verknüpfen

Mit einem binären Operator kannst Du berechnen ob die Bedingung insgesamt wahr oder falsch ist. Verknüpfe hierzu zwei Booleanbedingungen mit einem binären Operator. Die Auswertung des Ergebnisses übernimmt dabei für Dich der Computer.

Jetzt lesen: Wie Du Kontrollstrukturen clever in Deinen Programmen benutzt!

Ähnliche Einträge

Zum Glossar

Neuer Artikel!