Wirtschaftlichkeitsrechnung

Mit einer Wirtschaftlichkeitsrechnung optimiert ein Unternehmen seine eingesetzten Produktionsfaktoren und Ressourcen nach dem Wirtschaftlichkeitsprinzip. Die Wirtschaftlichkeitsrechnung ist die Vorstufe der Investitionsrechnung und bietet den direkten Kostenvergleich.

Mit einem Vergleich einer angenommenen Investition – die damit die Investionskosten im Detail präzisiert – werden die notwendigen Kapitalkosten mit ihren Vorteilen (Steigerung Produktionsrate, niedrige Stückkosten, etc) der Ist-Situation gegenübergestellt. Wirtschaftlichkeitsrechnungen sind meist als Jahresrechnung dargestellt, somit sind kalkulatorische Abschreibungen und kalkulatorische Zinsen zu berücksichtigen.

Ebenso ermöglicht die Wirtschaftlichkeitsrechnung die Beurteilung einzelner Investitionsobjekte. Nach dem ökonomischen Prinzip mit den Kriterien der Wirtschaftlichkeit erzielt die Wirtschaftlichkeitsrechnung mitunter das nachhaltig günstigste Verhältnis zwischen Kosten und Nutzen. Jetzt lesen: Warum Ihre Unternehmens-Website über Ihren Erfolg entscheidet!

Ähnliche Einträge

Zum Glossar

Neuer Artikel!