Performance Marketing

Performance Marketing nutzt im Onlinemarketing und somit innerhalb einer ganzheitlichen Marketingstrategie festgelegte Erfolgskriterien in Form definierter KPI um Marketingziele von Unternehmen zu erfüllen. Im Fokus steht insbesondere die kennzahlenbasierte Auswertung von Nutzersignalen auf Webseiten sowie die Beobachtung messbarer Reaktionen und gesteuerte Transaktionen mit Internetbesuchern von Websites. Die messbaren Erfolgsmerkmale des Performance Marketing sind 1) Messbarkeit: Eindeutiges, zeitnahes und vollständiges Messen und bewerten von Reaktionen der Zielgruppe des Marketing, 2) Modularität: Unterteilung von Marketing-Kampagen in viele kleine Budgetmodule, die individuell buchbar und beurteilbar sind, 3) Optimierbarkeit: Parameter gesteuerte Effizienzbewertung und Anpassung von Marketingkampagnen (z.B. direkte Einflußnahme von Anzeigentexten, Werbemittelgestaltung, dem Marketingumfeld und Click-Geboten) und 4) Vernetzung: Performance-Marketing kann zur Optimierung als Interaktionselement in klassische Marketing-Kampagnen integriert werden.

Performance Marketing entspricht damit in vielen Punkten dem Direktmarketing in digitalen Medien. Der Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. definiert Performance Marketing wie folgt: “Performance-Marketing in den digitalen Medien ist ein Bestandteil des Mediamix und dient sowohl der Kundengewinnung als auch der Kundenbindung. Der Einsatz der verschiedenen Werbemedien verfolgt das Ziel, messbare Reaktionen und/oder Transaktionen mit dem Nutzer zu erzielen. Die Ansprache des Kunden beziehungsweise Interessenten erfolgt sehr gezielt, nach Möglichkeit individuell, um die größtmögliche Interaktion mit den Nutzern zu erreichen. Performance-Marketing versteht sich als integrierter Ansatz. Die Bestandteile sollen vernetzt zum Einsatz kommen, um so auf Handlungsweisen des Kunden beziehungsweise potenzieller Interessenten einwirken zu können.”

 

Ähnliche Einträge

Zum Glossar

Neuer Artikel!