Glossar für Onlinemarketing, eCommerce & Webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Akzeptanzkriterien

Akzeptanzkriterien dienen der Beurteilung und Auswahl von Features und Produktideen. Neuprodukte sind gleichberechtigt in Form von Dienstleistungen oder Funktionen von Webseiten denkbar. Unter dem Begriff Akzeptanzkriterium werden in eCommerce Szenarien allgemeine Bewertungskriterien verstanden, anhand derer eine Grobselektion von Produktideen vorgenommen werden kann. Sind mehrere Akzeptanzkriterien definiert so bietet dies den Vorteil, dass beteiligte Personen eingebrachte Ideen bereits im Prozess der Ideenfindung mit den relevanten Bewertungskriterien auseinandersetzen. Sinnvolle Bewertungskriterien für ein Onlineangebot sind beispielsweise:

  • Das Feature hat großen Einfluss auf die Nachfrage und führt zu einem Traffic-Anstieg von mindestens 10%
  • Das neue Angebot verbessert die Conversionrate um mindestens 0,5%
  • Der neue Onlineservice wirkt sich positiv auf die Warenkorbgröße aus!

Daher sind für ein Unternehmen festgelegte Akzeptanzkriterien immer vorab öffentlich zu kommunizieren. Die erfolgreiche Kombination und Präsentation von Onlineangeboten und Online-Services sind entscheidend für Ihren Erfolg online. Die perfekte Produktstrategie entscheidet über den künftigen Erfolg oder Misserfolg Ihres Unternehmens. Jetzt lesen: Die 5 wichtigsten Erfolgskriterien für den Onlineshop!


Algorithmus

Der Algorithmus ist das zentrale Werkzeug der Informatik und Bestandteil eines jeden Computerprogramms. Jeder Algorithmus ist dabei eine spezifische Methode zur Lösung eines bestimmten Problems.

Ein Algorithmus ist somit eine Methode die ein systematisches Vorgehen zur Lösung einer Aufgabe beschreibt. In der Regel nutzen Algorithmen mathematische Verfahren zur Lösung komplexer Probleme. Der Algorithmus bietet zur Bearbeitung und Lösung der Problemstellung exakte Verfahrensvorschriften. Erst wenn die Verfahrensvorschrift exakt und vollständig formuliert ist, so handelt es sich um einen Algorithmus.

Algorithmen arbeiten still im Verborgenen und leisten Großes

In der Funktionssicht der Informatik ist der Algorithmus in einer Programmiersprache als Quellprogramm formuliert. Damit arbeiten Algorithmen – tief im Quellcode eines Programms – still und leise im Verborgenen. Ein Algorithmus bleibt unscheinbar und tritt nie sichtbar in Erscheinung. In der Kommunikationsschicht zum Anwender, also innerhalb eines Programms das Sie als Anwender tagtäglich nutzen, arbeiten nicht selten viele Algorithmen parallel nebeneinander. Der Algorithmus erweckt ein Programm somit erst zum Leben.

Algorithmen in lesbarem Quellcode oder der Maschinensprache Assembler

Algorithmen sind häufig in für Programmierer direkt lesbarem Quellcode erstellt. Ein große Anzahl von Algorithmen ist jedoch in der Maschinensprache, dem sogenannten Assembler Code programmiert. Die Maschinensprache Assembler besteht lediglich aus Bits und Bytes, also aus einer Anzahl von Nullen und Einsen und ist somit für niemand ohne Hilfsprogramm entschlüsselbar. Der Vorteil von Assemblercode ist seine extrem hohe Geschwindigkeit mit der Maschinen diesen Algorithmus interpretieren und verarbeiten können. Letztlich wird jede Computersprache und jeder Algorithmus auf einer Ebene des Systems in Maschinensprache umgewandelt.

Jeden Tag nutzen wir mehr als nur einen Algorithmus

In vielen Situationen unseres tagtäglichen Lebens nutzen wir Algorithmen ohne uns dessen bewusst zu sein. Autos, die Waschmaschine, der WLAN-Router und unser Smartphone sind elektronische Geräte die allesamt über Befehle von Algorithmen gesteuert werden. Selbst die Suche mit der Suchmaschine google basiert auf mehreren Hundert Algorithmen zur Darstellung der Suchergebnisse.

Verschiedene Algorithmen bieten unterschiedliche Strategien zur Problemlösung

Algorithmen sind vielfältig und für den Programmierer gibt es niemals nur einen Weg ein Anwendungsproblem aus der Informatik auf nur eine Art und Weise durch einen Algorithmus zu lösen, sondern immer mehrere Wege und Lösungsansätze.

Die Top 10 der Algorithmen

Unter den Programmieren gibt es besonders populäre Algorithmen. Diese Algorithmen bewähren sich besonders oft zur Lösung eines informatiktechnischen Problems und bewältigen Aufgabenstellungen besonders effizient.

  • Bubble Sort
  • Quick Sort
  • Merge Sort
  • Heap Sort
  • Divide and Conquer
  • AVL Baum
  • Hashing
  • Counting Sort
  • Minimale Spannbäume
  • Topological Sort

Jeder Algorithmus hat seine Vorteile und Stärken

In der Softwarearchitektur lernen Informatiker welcher Algorithmus in welchem Anwendungsfall die optimale Lösung ist. Dabei kommt es für die Auswahl des Algorithmus nicht immer auf Geschwindigkeit an. In vielen Fällen sind Genauigkeit oder besonders sichere Prüfverfahren gefragt. In anderen Anwendungskonstellationen kommt es auf das komplexe Zusammenspiel mehrerer Anwendungen an, so dass der Algorithmus synchron zu anderen Algorithmen arbeiten muss.

Du suchst einen Job als Programmierer?

Du studierst Informatik oder programmierst für Dein Leben gern? Du möchtest endlich deine Kenntnisse und Fähigkeiten direkt unter Beweis stellen? Du wolltest schon immer das was Du kannst nicht nur theoretisch, sondern direkt und hautnah in spannenden Projekten und in der Praxis erproben?

Warum weitere kostbare Zeit verlieren?

Jetzt direkt als Web-Entwickler bewerben!


Alleinstellungsmerkmal

Was ist ein Alleinstellungsmerkmal?

Das Alleinstellungsmerkmal – auch als unique selling proposition oder unique selling point, kurz USP bezeichnet – ist ein Nutzenversprechen das Produkte oder Dienstleistungen Ihren Kunden bieten.

Alleinstellungsmerkmale als Versprechen an den Kunden

Alleinstellungsmerkmale kennzeichnen somit Leistungsmerkmale mit denen sich ein Angebot eindeutig vom Wettbewerb abgrenzt. Ein Alleinstellungsmerkmal ist somit gleichbedeutend mit Kundenvorteil. Zudem sollte das Alleinstellungsmerkmal zielgruppenorientiert und wirtschaftlich sein, das heißt hinsichtlich Preis, Zeit und Qualitätsmerkmal erreichbar.

Ein Alleinstellungsmerkmal ist einzigartig!

Alleinstellungsmerkmale von Produkten sollten immer einzigartige Nutzenversprechen sein, mit denen Konsumenten ein ganz spezielles Produkt oder eine Dienstleistung verbinden. Ist das Alleinstellungsmerkmal Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung bereits einzigartig? Haben Sie für Ihren USP bereits eine klare Markenvision auf Grundlage einer fundierten Marktanalyse herausgearbeitet?

Vertriebsorientiertes Marketing und der USP

Moderne Unternehmen bauen verstärkt auf ein vertriebsorientiertes Marketing das eng an den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden ausgerichtet ist. Solche vertriebsorientierten Unternehmen sind online wie offline voll und ganz auf den Kunden fokussiert. 

Alleinstellungmerkmale für Produkte und Dienstleistungen

Sobald Sie für Ihr Unternehmen sicherstellen, dass jedes Produkt Kunden echte Vorteile in Form realer Produkteigenschaften zusichert sichern Sie Ihren Unternehmenserfolg langfristig auf Basis wertvoller Alleinstellungsmerkmale. Gleiches gilt für jede Dienstleistung mit der Sie Kunden neben Ihrer Servicequalität auch einzigartige Dienstleistungsmerkmale – verbunden mit einem jeweiligen Kundennutzen – zusichern.

Beispiele für Alleinstellungsmerkmale

Beispiele für Alleinstellungsmerkmale sind schier unendlich, konsequent und gut umgesetzte Strategien bleiben trotzdem oft die Ausnahme. Idealerweise ist das Nutzenversprechen zugleich ein Alleinstellungsmerkmal oder zumindest eng daran gebunden. Eine starkes Nutzerversprechen betont die Vorzüge Ihres Produkts bzw. ihrer Dienstleistung gegenüber Wettbewerbsangeboten. Eine gute value proposition gibt Antwort auf die Frage: “Warum sollte ich als Kunde dieses Produkt wählen?” oder “Warum ist ihr Unternehmen der ideale Partner für die gesuchte Dienstleistung?”. Nur wenn ihr Nutzerversprechen diese Fragen klar und eindeutig beantwortet, gelingt es Ihnen potentielle Interessenten in Kunden zu verwandeln und Kunden zu Stammkunden auszubauen. Ein Nutzenversprechen kann Kunden und Interessenten in unterschiedlicher Form präsentiert werden. Stellen Sie unbedingt sicher, dass Sie sowohl auf Ihrer Webseite wie auf einer Landingpage ihre Nutzenversprechen klar, prägnant, leicht verständlich und visuell emotional herausstellen.

Wechseln Sie jetzt mit uns auf die Erfolgsspur!

Für den Erfolg einer Onlinestrategie ist die Ermittlung der Onlineanteile absolut entscheidungsrelevant und unverzichtbar. Die Ermittlung des Online-Marktanteils ist dabei nicht zu unterschätzen. Auch wenn Website und Onlineshop  längst Bestandteil Ihrer Unternehmensstrageie sind, zeigen wir Ihnen konkret welcher Spielraum für weiteres Wachstumspotential für Ihre Geschäftsstrategie der Markt bietet. So muss gerade eine Digitalstrategie in der Kundenansprache optimal auf den Markt und die relevanten Entscheidungskriterien von Kunden und Interessenten ausgerichtet sein. Die Methode des eCommerce Thinking liefert Ihnen bei minimalen Kosten und maximalen Nutzen extrem schnell einen digitalen Prototyp.

Professionelle Marktanalysen sind komplex und zeitaufwendig. Oft fehlt es im eigenen Unternehmen nicht nur an den entsprechenden Ressourcen, insbesondere führt die interne Betriebsblindheit oft zu falschen Annahmen und Voraussetzungen in der Marktanalyse. Mit einer externen Potentialanalyse lassen sich kostspielige Risiken vermindern und die Experteneinschätzung bereichert ihre Marketingstrategie mit neuen und aktuellen Fakten.

Jetzt unverbindlich anfragen: Wir liefern Ihnen eine professionelle Potentialanalyse!

 

 


Amazon Dash Button

Der Amazon Dash-Button macht Onlineshopping auf der amazon Plattform jetzt noch einfacher! Per Knopfdruck liefert der Dash-Button gewünschte Produkte direkt aus dem amazon Onlineshop zum Kunden.

Jetzt mehr erfahren unter Dash-Button.


analytics

google analytics ist ein kostenfreies Werkzeug für professionelle Webanalysen von google das Ihnen alle relevanten Informationen zu Aktivitäten auf Ihrer Website bietet. Das google Tool liefert Informationen zu Traffic, Conversions, von Webseitenbesuchern genutzten Medien und vieles mehr, einige der Berichte liefern Daten in Echtzeit. Sie erfahren den Wert der von Ihnen genutzten sozialen Medien und welche Kanäle Ihre Käufer beeinflussen. Statt sich auf Ihr Bauchgefühl zu verlassen, liefert die leistungsstarke Plattform Informationen in Echtzeit die ihre Website zu mehr Conversions und Umsatz führt. Analytics beobachtet das und analysiert das Verhalten ihrer Onlinenutzer. google analytics protokolliert und speichert Besuchsdaten aus Usersessions und stellt diese Daten in Form unterschiedlicher Berichte zur Analyse und Auswertung bereit.


Antwortzeiten

Antwortzeiten legen fest, in wie vielen Sekunden eine Software eine definierte Funktion ausführt. Dies kann das zurückgelieferte Suchergebnis auf eine Suchanfrage in einem Onlineshop oder der benötigte Zeitintervall für einen bestimmten Bearbeitungsschritt sein. Die Reaktionszeit von Antwortzeiten wird in der Regel in Millisekunden angegeben. Siehe auch Verfügbarkeit von Software, Websites und Webanwendungen wie Onlineshops.


Anzeigenrang

Der Anzeigenrang ist der Positionswert einer Werbeanzeige im Onlinemarketing. Mit dem die Anzeigenposition einer bezahlten Onlinewerbung wie AdWords oder AdSense auf einer Seite bestimmt. Über den berechneten Anzeigenrang wird festgelegt, ob Ihre AdWords oder AdSense Anzeige überhaupt geschaltet wird. Dazu wird der Anzeigenrang anhand Ihres Gebots, der Komponenten des Qualitätsfaktors, also der erwarteten Klickrate, der Anzeigenrelevanz und der Nutzererfahrung mit der Zielseite, und der erwarteten Auswirkungen der Erweiterungen und anderen Anzeigenformate berechnet. Neben der Klickrate, dem CTR und dem CPC ist der durchschnittliche Anzeigenrang eine wichtige KPI bei der Erfolgsmessung für bezahlte Onlinewerbung.


API

Eine API – also ein Application Programming Interface – ist eine Schnittstelle, welche die Anbindung einer anderen Anwendung ermöglicht. Es gibt API’s unterschiedlicher Art und mit jedem denkbarem Funktionsumfang. Die Programmanbindung über eine solche Programmierschnittstelle findet auf Programmiercode-Ebene statt und erfordert somit entsprechende Fachkenntnisse. Jetzt: Mehr erfahren über Schnittstellen-Programmierung!


Architekturdesign

Architekturdesign beschäftigt sich mit der Architektur und dem Design von Software. Design bezieht sich hier weniger auf die gestalterische Aspekte als vielmehr in Bezug auf Usability und das Systemdesign, also wie die Software Architektur konzipiert ist.

Was ist Architekturdesign von Software und IT-Systemen?

Der Software Architekt ist der Experte für die Gestaltung und zur Optimierung des Architekturdesigns einer Software und der IT-Infrastruktur. Die Grenze zwischen Software-Architektur und Software-Design ist fließend.

Welche Form hat Architekturdesign in der Darstellung?

Architekturdesign kann den Entwurf einer konkreten Klassenstruktur umfassen oder der Darstellung eines Software Systems in Form eines Architekturdiagramms.

Architekturdesign als digitaler Prototyp und Entwurfsmuster

Auch digitale Prototypen und Entwurfsmuster zählen zur Spezifikation des Architekturdesign von Software und IT-Systemen.

Architektur-Design ist Abstraktion

Eine wesentliche Aufgabe beim Design von Software-Architekturen ist es Informationen gezielt auszublenden. Diese Abstraktion beinhaltet eine Analogie zur Gebäudearchitektur: Bei der Konstruktion und architektonischen Konzeption eines Gebäudes ist es ebenfalls erforderlich unterschiedliche Konstruktionszeichnungen für unterschiedliche Interessensgruppen zu fertigen.

Unterschiedliche Sichten für Architekturdesign

Der Software Architekt ist ebenso wie der Architekt der Vermittler in Bezug auf alle architektonischen Aspekte die bei der Erstellung einer Softwarelösung zu berücksichtigen sind. Die Bausteinsicht der Softwarearchitektur beantwortet hingegen der Laufzeitsicht keine dynamischen Aspekte zur Laufzeit einer Software. Solche in der Informatik als Views bezeichnete Darstellungsvarianten sind unverzichtbar für eine grundlegende Dokumentation von Software und IT.

Jetzt lesen: Tipps für agile Softwareentwicklung


Assembler

Was ist ein Assembler?

Ein Assembler ist ein Übersetzungsprogramm, dass ein in einer Assemblersprache abgefasstes Quellprogramm in eine Maschinensprache umwandelt.

Was ist assemblieren?

Assemblieren bezeichnet den Vorgang der Übersetzung eines Quellprogramms in für Computer verständliche Maschinensprache, oft auch als Binärcode bezeichnet.

Was ist eine Assemblersprache?

Die Assemblersprache ist eine „niedere“, also maschinennahe Programmiersprache, bei der Programminstruktionen durch symbolhafte Abkürzungen repräsentiert werden. Damit steht die Assemblersprache zwischen der Maschinensprache und den höheren Programmiersprachen.

Assemblersprachen sind prozessorspezifisch und repräsentieren die unterste Stufe der Programmiersprachen die noch logische Adressen und Werte zulassen.

Programmanweisungen in Assembler

Eine Programmanweisung ist in der Assemblerprogrammierung eine Programmdefinition, welche sich an den Assembler selbst richtet und keinen Befehlscode, allenfalls eine Konstante erzeugt.

Jetzt Assembler-Programmierung lernen:

Die moderne X86-Assemblersprachenprogrammierung ist Grundlage der x86-Assemblersprachenprogrammierung. Dabei konzentriert sich diese Art der Assemblerprogrammierung auf die Aspekte des x86-Befehlssatzes, die für die Anwendungssoftwareentwicklung am relevantesten sind.

Der Beispielcode und der Aufbau unserer Buchempfehlung macht die Programmierung der x86-Assemblersprache leicht verständlich und hilft die Rechenfähigkeiten der x86-Plattform schnell zu verstehen:

Assembler und Compiler

Ein Compiler (Kompilierer) ist ein Übersetzungsprogramm, das den Quellcode eines in einer höheren Programmiersprache abgefassten Quellprogramms in den Assemblercode als für Computer verständliche Maschinensprache übersetzt.

Compiler sind Programme die Assemblercode
als maschinenlesbaren Programmcode erzeugen!

Was ist ein Assembly?

Das Assembly ist ein logisches Paket aus einer oder mehreren Dateien mit Metadaten und compiliertem Programmcode. Zusätzlich kann ein Assembly weiteren digitalen Ressourcen wie z. B. Icons oder Audiodateien, eine Versionsnummer und Sicherheitsattribute enthalten. In der Regel erscheinen Asssemblies in Form ausführbarer EXE- oder als DLL-Dateien.

Jetzt mehr über Softwareentwicklung und Programmierung erfahren:

Unverzichtbare Programmiertools, die IDE und das Repository.


« Ältere Einträge | Neuere Einträge »