Glossar für Onlinemarketing, eCommerce & Webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Adserver

AdServer verwalten das datenbankbasierte Managementsystem zur Steuerung von Werbung im Internet. Der AdServer übernimmt hierbei sowohl für die Aufgabe der Auslieferung von Onlinewerbung auf jeweiligen Zielseiten im Internet als auch die Datensammlung bestimmter Erfolgskennzahlen, der sogenannten KPI.  Somit kann ein AdServer sowohl einen physischen Server bezeichnen auf dem eine AdServer-Software läuft, als auch diese AdServer-Software selbst bezeichnen. Ein leistungsstarker Adserver platziert die Werbemaßnahme exakt dort, wo diese Onlinewerbung die höchste Wirkung erreicht. Durch die präzise Platzierung von Onlinewerbung über den Adserver sehen im Idealfall nur die Personen die Werbung, die sich tatsächlich dafür interessieren. Somit entstehen dem Werbetreibenden selbst die geringsten Kosten bei höchstem Werbewirkungsgrad. Ein perfekt abgestimmter Adserver kann Onlineanzeigen auch zum Test lokalisieren und setzt eine Werbekampagne nur bei guten Ergebnissen fort. Weitere Funktionen eines AdServers sind die Speicherung von Wissen über die Zielgruppen und Werbeumfelder.


AdWords

Bei einer AdWord-Anzeige handelt es sich um eine rein textbasierte Internet-Anzeige, die außerhalb des Bereichs für nicht käufliche, organische Suchergebnisse erscheint. Werbetreibende können mittels Google AdWords Anzeigen schalten, die sich an den Suchergebnissen von Google orientieren. AdWords sind geschickt um die organischen Suchergebisse platziert und werden von vielen Nutzern häufig nicht als erkaufte Werbung identifiziert.


Affiliate

Im Onlinemarketing ist ein Affilate ein Unternehmen oder eine Einzelperson, die sich für eine entsprechende Provisionszahlung bereitersklärt, online für die Produkte und Dienstleistungen eines anderen Unternehmens zu werben. Über ein Affiliate-Programm werden die entsprechenden Werbepartner vermittelt. Die technische Auswertung und Abrechnung wird zwischen dem Online-Werbetreibenden und dem Affliliate-Partner wird ebenfalls über das Affiliate Programm abgerechnet. Das bekannteste Affiliate-Konzept ist die google AdSense oder google AdWords Werbung im Partnernetzwerk. Affiliates werden ausschließlich auf der Basis von messbaren Onlineaktionen bezahlt, die sich aus den Werbeaktivitäten auf ihren Webseiten ergeben.


Agile Architektur

Was ist agile Architektur?

Agile Architektur ist eine Sammlung von Werten und Praktiken um die Entwicklung digitaler Lösungen aktiv zu unterstützen. Agile Architektur umfasst Softwaredesign und die grundlegende Softwarearchitektur sowie unternehmensinterne Prozesse.

Eine agile Softwarearchitektur ermöglicht kundenzentriertes UX-Design

Gleichzeitig ermöglicht eine agile Softwarearchitektur im Rahmen neue Systemfunktionen im Zusammenspiel mit der Unternehmensstrategie in kürzester Zeit zu implementieren. Im Sinne des Lean Agile Gedankens schliesst die Verifizierung von Hypothesen hinsichtlich UX-Design und die gezielte Steuerung unternehmensrelevanter KPI in Form begleitender Usability-Tests an.

Einflussfaktoren für eine agile IT-Architektur

1. Hochgeschwindigkeitsarchitektur:
Mit dem rasanten Wachstum des Internets sind komplexe Softwaresysteme, Websites, Onlineshops und App auf höchste Geschwindigkeit auszurichten.

2. Mobile First und smarte Endgeräte: 

Bereits bis Jahr 2020 wird es vom PC über SmartPhone bis hin zu Alexa und dem Dash-Button bis zu 50 Milliarden Endgeräte weltweit geben die Umsätze über Websites und in Onlineshops generieren. Für Kunden ist es selbstverständlich beliebig zwischen Devices und Medien wechseln zu können. Die Mobile first Philosophie spielt hierbei eine tragende Rolle.

3. Agile Software und skalierbare Services:
Für die Zukunft bestens gerüstet sind lose gekoppelte Systeme. Microservices ermöglichen Agilität auch für komplexe Softwaresysteme in dem diese Softwareanwendungen in einzelne Bestandteile auflösen. Damit steigern Unternehmen Agilität, Stabilität und Skalierbarkeit. Basierend auf skalierbaren Software-as-a-Service Lösungen gelingt es Unternehmen so Kunden transparente Dienstleistungen und digitale Services bereitstellen und diese bedarfsgerecht abzurechnen.

4. Der Wert von Daten steigt:

Jedes Jahr wächst die Datenmenge um bis zu 50 Prozent. Die rasant zunehmende Informationsmenge erfordert leistungsstarke Analyse-Tools und ein unternehmensweites Datenkonzept. Die Bedeutung neuer Technologien künstlicher Intelligenz wie neuronaler Netze und Smart Data steigt um unstrukturierte Daten aus unterschiedlichen Quellen zielgerichtet zu analysieren.

5. Cloud basierte Infrastruktur:

Im digitalen Zeitalter setzt sich die Cloud mehr und mehr als Instrument für eine agile Infrastruktur durch. Meist ergänzen sich zu den marktführenden Cloud-Anbietern Amazon Webservices, Google Cloud und Microsoft Azure mehrere Cloud-Lösungen im Paralellbetrieb. Lösungen variieren nach Anforderungen und Budget.

6. Sicherheit und Datenschutz:

Mit cloudbasierten Systemen und den schärferen Datenschutzbestimmungen der DSVGO wachsen die Anforderungen an Sicherheit und Datenschutz. Jedes Unternehmen ist gefordert sich den erforderlichen Anforderungen der Cybersecurity zu stellen. Kunden erwarten zu Recht transparenten Datenschutz sowie eine faire und partnerschaftliche Kundenbeziehung.

7. DevOps und agile Integration:

Unternehmen wünschen von sich heraus die Transformation zum agilen Kundenservice. Unternehmensinterne DevOps-Engineers, UX-Experten und Spezialisten für Datenmanagement und Analyse sind nur Beispiele für zentrale Positionen welche die bevorstehenden Weichenstellungen in den Unternehmen ermöglichen. Die Einführung agiler Methoden braucht unternehmensweite Unterstützung. Hierfür hat sich die objektivierte Analyse und Beratung durch externe Partner Spezialisten im engen Zusammenspiel mit der Unternehmensführung bewährt.

Wie Sie agil werden und Ihr Unternehmen innovativ gestalten:

Verbessern Sie Ihre agile Softwareentwicklung und agiles Projektmanagement mit agilen Prozessen, pragmatischen Tools und methodischen Erweiterungen innerhalb Ihres Unternehmen. Gestalten Sie die digitalen Lösungen für Ihr Unternehmen und Ihre Kunden und Anwender so effektiv wie möglich.

Warum Sie von agilen Prozessen garantiert profitieren:

Einer der Hauptgründe dafür, dass agile Vorgehensweisen so stark an Bedeutung gewonnen haben, ist die rasante Entwicklung digitaler Lösungen und mobiler Websites.

Die Organisation komplexer Projekte ist jedoch nicht einfach. Das Problem ist vielschichtig und liegt nicht selten in festgefahrenen Vorgehensweisen. Vielfach werden digitale Lösungen im Unternehmen nicht spezifisch für ein bestimmtes Interesse oder nach einem strukturierten Gesamtdesign entwickelt sondern wachsen historisch.  Damit jedoch bleibt das enorme Potential innovativer Lösungen verborgen und ein Großteil wertvoller Informationen weitgehend ungenutzt. Deshalb ist es unerlässlich ein solides Datenkonzept zu erarbeiten und die digitale Wertschöpfungskette darauf aufzubauen.

Wünschen Sie ein rundum erfahrenes Team und durchdachte Lösungen für Ihr Unternehmen und Ihre Kunden? Wir bringen die digitale Transformation in Ihrem Unternehmen zum Erfolg und sparen Ihnen durch unsere Expertise langwieriges und vor allem kostspieliges Experimentieren.

Jetzt unverbindlich anfragen: Unsere Experten unterstützen Sie beim Erfolg Ihres Projekts!

 


Agile Manifest

Was ist das Agile Manifest?

Das Agile Manifest ist durch den Wunsch nach leichtgewichtigen und iterativen Methoden für die Softwareentwicklung entstanden. Das Resultat ist das Manifest für agile Softwareentwicklung. Das agile Manifest markiert einen Wendepunkt und definiert einen neuartigen Ansatz für innovative Methoden die nicht allein auf den Bereich der Softwareindustrie beschränkt sind.

Werte agiler Prozesse

Werte agiler Prozesse: Für die Praxis der Softwareentwicklung bieten die Grundwerte des agilen Manifests Orientierung und ein gutes Verständnis wie agile Prozesse am besten funktionieren.

Die Werte des agilen Manifests:

Mit dem Ziel bessere Software zu entwickeln sind die Werte des agilen Manifests als integraler Bestandteil und als Leitmotive des Handelns entstanden.

Gemäß der Philosophie

„Wir entdecken bessere Möglichkeiten Software zu entwickeln in dem wir genau dies tun und anderen dabei helfen.“

ist eine Priorisierung regelmäßig wiederkehrender Prozesse in der Softwareentwicklung entstanden:

Agile Grundwerte für agile Prozesse

Für die Praxis in der Softwareentwicklung sollen sich die folgenden Grundwerte bewähren:

  1. Individuen und Interaktionen stehen über Prozessen und Werkzeugen
  2. Funktionierende Software steht über umfassender Dokumentation
  3. Die Zusammenarbeit mit Kunden steht über vertraglichen Vereinbarungen
  4. Auf Veränderungen zu reagieren wirkt stärker als einem Plan zu folgen

Dass heisst, auch wenn die Werte auf der rechten Seite sinnvoll und wichtig sind, überwiegt der Wert der Grundwerte auf der linken Seite.

Während die Grundwerte des agilen Manifests Leitlinien repräsentieren mit denen die Grundeinstellung agiler Praxis schnell deutlich wird, konkretisieren die 12 Prinzipien des agilen Manifests diese Grundvorstellungen in konkreten Handlungsempfehlungen:

Die 12 Prinzipien des agilen Manifests:

  1. Unsere oberste Priorität ist darauf ausgerichtet den Kunden frühestmöglich und kontinuierlich wertschaffende Software auszuliefern.
  2. Änderungsanforderungen sind jederzeit willkommen, sogar in späten Phasen der Softwareentwicklung. Agile Prozesse sind bestens dafür gewappnet um Kunden einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.
  3. Liefere regelmäßig lauffähige Software aus. Nutze Zeiträume von wenigen Wochen bis zu wenigen Monaten, mit einer Präferenz zum kürzeren Zeitintervall.
  4. Fachabteilungen und Softwareentwickler müssen in Projekten täglich zusammen arbeiten.
  5. Arrangiere Projekte so, dass sie stets von von motivierten Individuen umgeben sind. Biete den Projektteilnehmern die Umgebung und den Support den sie benötigen und vertraue darauf, dass alle ihre Arbeit erfolgreich meistern.
  6. Die effizienteste und effektive Methode um innerhalb eines Entwicklungsteams an Informationen zu gelangen, ist die direkte Kommunikation von Angesicht zu Angesicht.
  7. Lauffähige Software ist der primäre Bewertungsfaktor für den Fortschritt.
  8. Agile Prozesse unterstützen substantielle Softwareentwicklung. Die Sponsoren, Entwickler und Nutzer sollten in der Lage sein ein konstantes Arbeitstempo auf unbestimmte Zeit beizubehalten.
  9. Die kontinuierlichem Aufmerksamkeit hinsichtlich technischer Exzellenz und gutem Design unterstützt die Agilität.
  10. Einfachheit – die Kunst die Menge nicht realisierte Arbeit zu steigern – ist unverzichtbar.
  11. Die besten Architekturen, Anforderungen und Designs gehen aus selbstorganisierten Teams hervor.
  12. Das Team reflektiert in regelmäßigen Intervallen wie es noch effektiver werden kann und optimiert sein Verhalten demgemäß.

Die kompakte Version der zwölf agilen Prinzipien:

Das agile Manifest

Das agile Manifest – Die Kurzversion bringt die Idee agiler Werte kompakt und leicht verständlich auf den Punkt.

Neben unterschiedlichen Methoden zielt das agile Manifest darauf ab sicher zu stellen, dass alle Mitarbeiter im Unternehmen einem gemeinsamen Wertesystem folgen und innerhalb dessen die agile Philosophie von sich heraus verinnerlichen.

Wie sich agile Prozesse für die Softwareentwicklung direkt praktisch umsetzen lassen wird mit dem bewährten Konzept des Agile Release Train deutlich.

Wie Sie agil werden und Ihr Unternehmen innovativ gestalten:

Verbessern Sie Ihre agile Softwareentwicklung und agiles Projektmanagement mit agilen Prozessen, pragmatischen Tools und methodischen Erweiterungen innerhalb Ihres Unternehmen. Gestalten Sie die digitalen Lösungen für Ihr Unternehmen und Ihre Kunden und Anwender so effektiv wie möglich.

Warum Sie von agilen Prozessen garantiert profitieren:

Einer der Hauptgründe dafür, dass agile Vorgehensweisen so stark an Bedeutung gewonnen haben, ist die rasante Entwicklung digitaler Lösungen und mobiler Websites.

Die Organisation komplexer Projekte ist jedoch nicht einfach. Das Problem ist vielschichtig und liegt nicht selten in festgefahrenen Vorgehensweisen. Vielfach werden digitale Lösungen im Unternehmen nicht spezifisch für ein bestimmtes Interesse oder nach einem strukturierten Gesamtdesign entwickelt sondern wachsen historisch.  Damit jedoch bleibt das enorme Potential innovativer Lösungen verborgen und ein Großteil wertvoller Informationen weitgehend ungenutzt. Deshalb ist es unerlässlich ein solides Datenkonzept zu erarbeiten und die digitale Wertschöpfungskette darauf aufzubauen.

Wünschen Sie ein rundum erfahrenes Team und durchdachte Lösungen für Ihr Unternehmen und Ihre Kunden? Wir bringen die digitale Transformation in Ihrem Unternehmen zum Erfolg und sparen Ihnen durch unsere Expertise langwieriges und vor allem kostspieliges Experimentieren.

Jetzt unverbindlich anfragen: Unsere Experten unterstützen Sie beim Erfolg Ihres Projekts!


Agile Release Train

Was ist ein Agile Release Train?

Der Agile Release Train (kurz: ART) ist eine dauerhafte Gruppe bestehend aus Mitgliedern agiler Softwareentwicklungsteams, die gemeinsam mit anderen Interessengruppen digitale Lösungen schrittweise entwickelt und in Form von Releases ausliefert.

Agile Release Train

Agile Release Train – Mit der Metapher einer U-Bahn wird das Konzept des ART am schnellsten verständlich. In regelmäßigen Intervallen besteht für die agilen Programmierteams die Option ihren Code in das aktuellste Release zu integrieren. Der Programmierer nennt dies deployen. Hat das Team den Zeitpunkt verpasst, muss es auf die nächstmögliche Möglichkeit für ein Deployment warten.

Im Rahmen der digitalen Transformation wird der Begriff des Agile Release Trains immer populärer und kommt vor allem in komplexen Softwareprojekten und größeren Unternehmen die Softwareentwicklung betreiben in der Praxis vermehrt zur Anwendung.

Wie funktioniert der Agile Release Train?

Dabei nutzt der Agile Release Train eine Reihe von Iterationen definierter Länge.

Das Zeitfenster für die Iterationsschritte ist innerhalb der PI-Timebox – quasi als Programmschrittweite – festgelegt. Dabei richtet der Agile Release Train die in ein agiles Projekt eingebundenen Teams an einer gemeinsamen Geschäftsstrategie und Technologie-Mission aus.

Der ART übernimmt dabei folgende Aufgaben:

  • richtet das Management, die Teams und Stakeholder auf eine gemeinschaftliche Mission aus, die auf einer einzelnen, grundlegenden Vision, Roadmap und dem Programm Backlog basiert.
  • liefert Features in Form gebrauchsfertiger Nutzerfunktionen, die eigentliche Technologie-Plattform (technische Infrastruktur) und ermöglicht Werte auf nachhaltiger Basis zu schaffen.
  • Synchronisiert die Iterationen der beteiligten Teams und nutzt dieselbe Dauer für Start- und Zieltermine
  • jeder ART liefert alle zwei Wochen werthaltige und getestete System-Level Inkremente
  • Programm Inkremente (PIs) repräsentieren langfristigere, fest terminierte Inkremente zur Planung, Ausführung, Analyse und Adaption.
  • Lösungen können nach Bedarf veröffentlicht werden, während oder am Ende eines PIs, ausschließlich auf den Bedarf des Business (Kunden) fokussiert. Regelmäßige oder kontinuierliche Integration der Arbeit aller Teams ist der ultimative Bewertungsmaßstab jeden Fortschritts.
  • Das ART Konzept basiert auf persönlicher Kommunikation von Angesicht zu Angesicht um eine reibungslose Zusammenarbeit, Alignment und schnellstmögliche Umsetzung zu ermöglichen.
  • ARTs bauen und warten die Continuous Delivery Pipeline die zur Softwareentwicklung und Veröffentlichung überschaubarer Releases und damit kleiner Optimierungen zum Wertbeitrag von Kunden erforderlich ist.
  • stellen durch Anwendung von Lean UX Prinzipien und Praktiken einen gemeinschaftlich genutzten und konsistenten Ansatz zur Verbesserung des Nutzungserlebnisses bereit.
  • DevOps – das zugleich Mindset, Unternehmenskultur und eine Reihe technischer Praktiken zur Kommunikation, Integration, Automatisierung und enger Kooperation unter allen an der Softwareentwicklung beteiligten Personen vereint – unterstützt den Agile Release Train darin Software effektiv zu planen, entwickeln, testen, deployen, in Releases zu veröffentlichen und unterschiedliche Lösungsszenarien zu warten.

So funktioniert die Methode des Agile Release Trains

Verständlich wird das Konzept des Agile Release Trains durch die Metapher eines U-Bahn Zuges mit regelmäßigem Takt. In regelmäßigen Intervallen bietet der Agile Release Train den Entwicklungsteams die Gelegenheit ihre aktuellen Entwicklungsfeatures in das aktuellste Release einzuspeisen. Hat das Entwicklerteam den definierten Termin für ein Release verpasst muss es auf den nächsten Releasetermin warten.

Vorteile des Agile-Release-Train-Konzepts:

Das ART-Konzept lässt sich ideal bei größeren Software-Projekten anwenden in denen in regelmäßigen Intervallen –  z.B. jeden Monat – ein neues Softwarerelease ausgeliefert wird.

Jedes Team folgt dabei zwei Optionen:

  • Plan A: Entweder eine gewünschte Funktionalität ist zu diesem Zeitpunkt integriert, für diesen Fall deployt das Team seinen Code also bereits zum erstmöglichen Termin.
  • Plan B: Für den Fall, dass die Funktionalität noch nicht vollständig fertiggestellt oder ausreichend getestet ist, darf das agile Team auf keinen Fall einen pünktlichen Releasetermin verhindern. In dieser Konstellation muss das Softwareteam dennoch dafür Sorge tragen, dass es durch den Zeitverzug zu keinen Seiteneffekten kommt. Das Team gewährleistet also dass weder Abhängigkeiten zu Entwicklungsmodulen anderer agiler Teams bestehen noch die Infrastruktur oder die Softwarearchitektur beeinträchtigt ist. Sind hierzu erforderliche API-Änderungen notwendig, werden diese umgesetzt um die bestehende Funktionalität nicht zu brechen.

Die Philosophie der agilen Softwareentwicklung und des Agile Release Trains wurde sehr stark von Dean Leffingwell in seiner Rolle als Mitbegründer des SAFe-Frameworks geprägt, der Begriff des ART ist seitdem unter agilen Softwareentwicklern weit verbreitet. Die agile Architektur von Software ist inzwischen unverzichtbarer Erfolgsfaktor eines jeden Unternehmens geworden.

Wie Sie agil werden und Ihr Unternehmen innovativ gestalten:

Verbessern Sie Ihre agile Softwareentwicklung und agiles Projektmanagement mit agilen Prozessen, pragmatischen Tools und methodischen Erweiterungen innerhalb Ihres Unternehmen. Gestalten Sie die digitalen Lösungen für Ihr Unternehmen und Ihre Kunden und Anwender so effektiv wie möglich.

Warum Sie von agilen Prozessen garantiert profitieren:

Einer der Hauptgründe dafür, dass agile Vorgehensweisen so stark an Bedeutung gewonnen haben, ist die rasante Entwicklung digitaler Lösungen und mobiler Websites.

Die Organisation komplexer Projekte ist jedoch nicht einfach. Das Problem ist vielschichtig und liegt nicht selten in festgefahrenen Vorgehensweisen. Vielfach werden digitale Lösungen im Unternehmen nicht spezifisch für ein bestimmtes Interesse oder nach einem strukturierten Gesamtdesign entwickelt sondern wachsen historisch.  Damit jedoch bleibt das enorme Potential innovativer Lösungen verborgen und ein Großteil wertvoller Informationen weitgehend ungenutzt. Deshalb ist es unerlässlich ein solides Datenkonzept zu erarbeiten und die digitale Wertschöpfungskette darauf aufzubauen.

Wünschen Sie ein rundum erfahrenes Team und durchdachte Lösungen für Ihr Unternehmen und Ihre Kunden? Wir bringen die digitale Transformation in Ihrem Unternehmen zum Erfolg und sparen Ihnen durch unsere Expertise langwieriges und vor allem kostspieliges Experimentieren.

Jetzt unverbindlich anfragen: Unsere Experten unterstützen Sie beim Erfolg Ihres Projekts!


Agile Softwareentwicklung

Was ist Agile Softwareentwicklung?

Die Agile Softwareentwicklung ist eine besondere Form in der Entwicklung von Software, die vor allem durch einen einfachen und iterativen Ablauf gekennzeichnet ist. Ein weiteres Kennzeichen der agilen Softwareentwicklung ist die Vermeidung jeder unnötigen Form von Bürokratie.

Vorteile agiler Softwareentwicklung

Durch agile Entwicklungskonzepte werden enorme Kosten- und Zeitersparnisse gegenüber traditionellen Verfahren in der Programmierung erzielt.

In 12 Schritten zum agilen Team:

In einem agilen Manifest sind 12 Grundprinzipien definiert die als Anforderung an eine agile Softwareentwicklung gestellt werden:

  1. Zufriedene Kunden durch schnelle Entwicklung und Lieferung von Software
  2. Durch schnelle Veränderungen bei agilen Prozessen erzielt der Kunde einen Wettbewerbsvorteil
  3. Funktionierende Software wird in kurzen Zeiträumen geliefert
  4. Intensive Zusammenarbeit von Codern und Fachleuten während der Projektphasen
  5. Schaffen eines motivierenden Umfelds für die erfolgreiche Arbeit
  6. Möglichst nur face-to-face-Kommunikation bei Absprachen
  7. Das Maß für den Fortschritt ist der Fortschritt bei Leistung und Funktion der Software
  8. Nachhaltige Entwicklung wird durch einen gleichmäßigen Arbeitsrhythmus geschaffen
  9. Der permanente Fokus liegt auf perfektem Design und perfekter Technik
  10. Es gilt immer das Prinzip der Einfachheit
  11. Teams arbeiten selbstorganisiert
  12. Teams reflektieren ihre eigene Arbeit, um die Effizienz zu steigern

 


Agiler Festpreis

Ein agiler Festpreis ist ein verbindlicher Gesamtpreis für eine vorab definierte Anforderung mit inhaltlichem Spielraum während des Projektverlaufs.

Wann sind agile Festpreise von Vorteil?

Der Auftraggeber der mit einer Agentur einen agilen Festpreis vereinbart, erhält realisierte Anforderungen im Gegenwert des vereinbarten Gesamtpreises. Zudem kann der Auftraggeber die beauftragten Inhalte im Projektverlauf flexibel verändern.  Lästige und aufwendige Change-Request-Verfahren werden eingespart.

Wie handhabe ich agile Festpreise?

Hierzu wird ein für den Auftraggeber transparentes Verfahren für die Aufwandsschätzung bei neuen oder veränderten Geschäftsanforderungen sowie das Verfahren für den Austausch von Anforderungen im Lieferumfang vereinbart. So hat der Auftraggeber Planungssicherheit und zugleich Anforderungsflexibilität.

Alle Vorzüge des agilen Festpreises im Überblick:

  • Verzicht auf bürokratische Aufwände
  • Anforderungen agil im Projektverlauf anpassen
  • der agile Festpreis garantiert das Einhalten des vorab vereinbarten Projektbudgets
  • Planungssicherheit
  • Anforderungsflexibilität

Jetzt unverbindlich anfragen:
Unsere Experten für User-Experience und Interface-Design unterstützen Sie beim Erfolg Ihres Projekts!

 


Agiles Unternehmen

Was ist ein agiles Unternehmen?

Ein agiles Unternehmen setzt gezielt auf agile Praktiken. Agile Methoden sind längst die etablierte Vorgehensweise agiler Teams. Dabei bleiben agile Methodiken neuerdings nicht nur auf die Organisationseinheiten kleiner Teams beschränkt, vielmehr überzeugen agile Praktiken zunehmend auch die großen Organisationseinheiten der mittleren und großen Unternehmen weltweit.

Agile Vorgehensmodelle für die Praxis jedes Unternehmens

Über die erfolgreiche Anwendung agiler Vorgehensmodelle mit dem vielseitigen Nutzen den agil ausgerichtete Unternehmen in Form hochgradig kundenorientierter Innovation, schnellen Releasezyklen mit DevOps-Praktiken wie Continuous Integration, Continuous Testing oder Continuous Feedback einfahren sind inzwischen alle zukunftsorientierten Unternehmen brennend an der Etablierung agiler Praktiken interessiert um von deren Vorzügen zu profitieren.

Agilität gerade auch für kleine und mittlere Unternehmen

Auch kleine und mittlere Unternehmen profitieren von dem unternehmensweiten Umdenken, die mit agilen Vorgehensmodellen verbunden sind. Dabei sind die auf Innovation und Kundenorientierung ausgerichteten agilen Methoden äußerst praxisorientiert und nicht bloss auf den Bereich der reinen Softwareentwicklung begrenzt.

Branchenübergreifend setzt sich die agile Vorgehensweise durch

Branchenübergreifend haben Entscheider in den Unternehmen inzwischen realisiert, dass agile Vorgehensweisen zu dem wirksamsten Wettbewerbsinstrument herangereift sind. In einer Zeit mit zunehmendem Wettbewerbsdruck Kunden deren wechselfreudige Entscheidungen immer stärker durch Markenbotschafter und konsumentengeneriertes „Word-of-Mouth“-Marketing geprägt sind, ist es unverzichtbar geworden, dass Unternehmen agil und proaktiv im Markt agieren.

Wie messe ich die unternehmensweite Agilität?

Unternehmensweite Agilität (Enterprise Agility) bezeichnet die Fähigkeit von Unternehmen Marktveränderungen aktiv wahrzunehmen und entsprechend zu reagieren.

Unternehmen müssen ihre agilen Fähigkeiten erweitern:

Damit verbunden müssen Unternehmen ihre Fähigkeiten in zweierlei Hinsicht ausbauen: Zum einen müssen Unternehmen lernen Veränderungen optimal, also schnellstmöglich wahrzunehmen zum anderen müssen sie die Fähigkeit entwickeln und professionalisieren darauf schnellstmöglich adäquat zu reagieren.

Veränderungen im Markt und auf Kundenseite wahrnehmen und adäquat reagieren:

Da Organisationen unterschiedliche Fähigkeiten in der Wahrnehmung und Reaktion auf Marktveränderungen besitzen, können diese Fähigkeiten als zwei Dimensionen gesehen werden, entlang derer sich Unternehmensorganisationen positioniert können.

  1. Veränderungen wahrnehmen
  2. Adäquat reagieren

So kann ein Unternehmen zum Beispiel kann eine über exzellent entwickelte Fähigkeiten verfügen, um neue Märkte und deren Chancen zu erkennen, ist aber weniger gut aufgestellt um angemessen und schnell darauf zu reagieren.

Oft ist die Ursache auf Unternehmensseite darin begründet, dass Prozesse im Bereich der Produkt- oder Softwareentwicklung bislang noch nicht auf diese neuen, kundenorientierten Anforderungen angepasst sind.

Neue definierte Anforderungen zeitgerecht in marktgerechte Funktionen überführen

Feststellbar ist dies meist daran, dass neu definierte Anforderungen nicht zeitgerecht in marktgerechte Funktionen überführbar sind. In Folge verlieren solche weniger agil aufgestellte Unternehmen Marktanteile an Mitbewerber die agiler und in time reagieren können.

Gerade Unternehmen deren Produkte und Lösungen inzwischen stark softwarebasiert sind, sollten ihre Anstrengungen auf die Entwicklung und den Ausbau einer agilen Unternehmensarchitektur ausrichten.

Nutzt Ihr Unternehmen agiles Kundenfeedback und fordert dieses aktiv ein?

Mit intensiven Nutzungsanalysen von Software und Websites sollte jedes Unternehmen darauf abzielen seine Erkennungsfähigkeiten in Richtung des Kunden zu verbessern.

Wenn Software in kontinuierlichen Intervallen regelmässig an die Kunden geliefert und kontinuierlich verbessert wird, verbessert sich die Kundenzufriedenheit automatisch mit der schnellen Anpassung und Bereitstellung neuer Funktionen die Kunden einfordern.

Selbstverständlich gelingt dies vollkommen datenschutzkonform! Schließlich basiert jede erfolgreiche Kundenbindungsstrategie auf Vertrauen, Innovation und kundenorientierter Verbesserung! Involvieren Sie Ihre Kunden auf Augenhöhe und überzeugen Sie mit purer Begeisterung und echter Innovation.

Wie Sie agil werden und Ihr Unternehmen innovativ gestalten:

Verbessern Sie Ihre agile Softwareentwicklung und agiles Projektmanagement mit agilen Prozessen, pragmatischen Tools und methodischen Erweiterungen innerhalb Ihres Unternehmen. Gestalten Sie die digitalen Lösungen für Ihr Unternehmen und Ihre Kunden und Anwender so effektiv wie möglich.

Warum Sie von agilen Prozessen garantiert profitieren:

Einer der Hauptgründe dafür, dass agile Vorgehensweisen so stark an Bedeutung gewonnen haben, ist die rasante Entwicklung digitaler Lösungen und mobiler Websites.

Die Organisation komplexer Projekte ist jedoch nicht einfach. Das Problem ist vielschichtig und liegt nicht selten in festgefahrenen Vorgehensweisen. Vielfach werden digitale Lösungen im Unternehmen nicht spezifisch für ein bestimmtes Interesse oder nach einem strukturierten Gesamtdesign entwickelt sondern wachsen historisch.  Damit jedoch bleibt das enorme Potential innovativer Lösungen verborgen und ein Großteil wertvoller Informationen weitgehend ungenutzt. Deshalb ist es unerlässlich ein solides Datenkonzept zu erarbeiten und die digitale Wertschöpfungskette darauf aufzubauen.

Wünschen Sie ein rundum erfahrenes Team und durchdachte Lösungen für Ihr Unternehmen und Ihre Kunden? Wir bringen die digitale Transformation in Ihrem Unternehmen zum Erfolg und sparen Ihnen durch unsere Expertise langwieriges und vor allem kostspieliges Experimentieren.

Jetzt unverbindlich anfragen: Unsere Experten unterstützen Sie beim Erfolg Ihres Projekts!

 


Ajax

Ajax bezeichnet Asynchronous JavaScript and XML und ist ein Konzept zur asynchronen Datenübertragung zwischen einem Webbrowser und dem Webserver. Somit ermöglicht Ajax die Durchführung von HTTP-Anfragen zur Änderung von dynamischen Webseiteninhalten noch während des Ladevorganges einer Webseite. Siehe auch JavaScript.


« Ältere Einträge | Neuere Einträge »