Informationslogistik

Was ist Informationslogistik?

Aufgabe der Informationslogistik ist die Planung, Steuerung, Durchführung und Kontrolle von Datenflüssen.

Ziel der Informationslogistik ist die effiziente Bereitstellung relevanter Informationen in hochwertigster Datenqualität um den Informationsbedarf in Unternehmen optimal abzudecken.

Informationslogistik & Informationsintegration

Mit perfekter Imformationsintegration ist sichergestellt, dass digitale Daten in optimaler Weise zur Verfügung stehen. Schließlich gelingt dies mit geeigneten Konzepten selbst dann, wenn die dafür benötigten Daten in anderen Systemen, entfernten Unternehmensbereichen oder wie üblich in der Cloud gespeichert sind.

Warum ist Informationslogistik erforderlich?

Eine effiziente Informationslogistik ist die Voraussetzung für die erfolgreiche Wissensvernetzung in Ihrem Unternehmen. Dafür gilt die Weichen in Ihrem Unternehmen rechtzeitig in Richtig wirksamer Digitalisierung zu stellen, denn „Wissen ist bekannterweise Macht“ und der Wissensvorsprung im Unternehmen längst ein lukrativer Wettbewerbsfaktor.

Digitale Transformation gezielt zur Vernetzung von Wissen im Unternehmen nutzen

Gerade im Zuge der digitalen Transformation ist allen Prozessen zur Erzeugung und Vernetzung von Wissen besondere Aufmerksamkeit im Unternehmen zu widmen: Somit kann Wissen leicht in implizite und explizite Teilaspekte untergliedert werden.

Wissen im Unternehmen leicht zugänglich machen

Implizites Wissen ist personenbezogen und somit mitunter schwer oder zumindest stark eingeschränkt zugänglich. Im Gegensatz dazu ist explizites Faktenwissen personenunabhängig und kann beliebig durch elektronische Medien übertragen werden.

Das zweite Unterscheidungsmerkmal ist die Organisationsdimension, also die Reichweite, mit der das Wissen zugänglich gemacht wird.

Von agilen Vorgehensmodellen & Liquid Democracy profitieren

In Unternehmen können z. B. individuelle Wissensträger ihr Wissen kollektiv zur Verfügung stellen, siehe Liquid Feedback. Das vorrangige Ziel besteht also darin Wissen explizit zugänglich zu machen. Hierzu eignen sich agile Vorgehensmodelle zur Realisierung eines digital integrierten Wissensmodells.

Komplexe Zusammenhänge visualisieren

Hierdurch werden auch komplexe Zusammenhänge leicht verständlich. Mit entsprechenden Möglichkeiten zur Visualisierung und Analyse unterstützt Sie das interaktive Wissenssystem aktiv bei der Vernetzung von Wissen.

Nutzen Sie ein Wiki als Wissensdatenbank für Ihr Unternehmen

Hierzu bietet sich die Etablierung gezielter Collaborations-Lösungen wie beispielsweise eines Unternehmens-Wiki an.

Komplexe Informationen effizient verteilen

Die große Anzahl und Komplexität der zu verteilenden Informationen ist insbesondere auf technischer Ebene eine Herausforderung. Neben der Speicherung der Daten sind die automatisierte Verarbeitung und Verteilung sowie die Integration in organisatorische Abläufe ein Problem.

Wissensmanagement & Change-Management als Erfolgsfaktoren verstehen

Dies beeinflusst auch die Auswertung der Information im Rahmen des Wissensmanagements.

„Insbesondere bei wissensintensiven Prozessen kommen der Informationslogistik und Wissensvernetzung eine hohe Bedeutung zu. Hier ist effektives Change-Management erforderlich um Sie gezielt zu unterstützen.“

Hierzu sind alle Geschäftsprozesse innerhalb Ihrer Organisation und IT-Architekturebenen vollständig zu integrieren. Für jede dieser Ebenen sollten innerhalb Ihrer Unternehmensorganisation entsprechende Managementkonzepte existieren.

Kritische Geschäftsprozesse erfordern exzellentes Prozess- und Projektmanagement

Insbesondere zur Steuerung kritischer Geschäftsprozesse sind exzellentes Prozess- und Projektmanagement unverzichtbar. Damit werden die Selbstorganisation und die Zusammenarbeit in Teams auf organisatorischer Ebene wirksam durch ein digitales Kollaborationsmanagement unterstützt.

Informations- und Wissensmanagement wettbewerbsfähig und kundenorientiert ausrichten

Somit ist das Informations- und Wissensmanagement in jeder Hinsicht wettbewerbsfähig aufgestellt. Und zwar nicht lediglich zum Zweck einer optimalen IT-Architektur, sondern im Sinne einer kundenorientierten Dienstleistungsstrategie. Kunden und Geschäftspartner schätzen solche partnerschaftlichen Lösungskonzepte und Umsätze lassen sich mit solchen Unternehmensstrategien nachweislich spürbar steigern!

Warum ist Informationsintegration erforderlich?

Mit zunehmender Komplexität von Geschäftsprozessen steigen die technischen Herausforderungen um kundenorientierte  Dienstleistungen in Form digitaler Produkte und digitaler Dienstleistungen zu realisieren. Umso mehr ist entsprechendes Change-Management erforderlich um eine leistungsfähige Digitalstrategie im Unternehmen zu verankern.

Suchen Sie ein rundum erfahrenes Team und durchdachte Lösungen für Ihr Unternehmen und Ihre Kunden? Wir bringen die digitale Transformation in Ihrem Unternehmen zum Erfolg und sparen Ihnen durch unsere Expertise langwieriges und vor allem kostspieliges Experimentieren.

Jetzt unverbindlich anfragen: Unsere Experten unterstützen Sie beim Erfolg Ihres Projekts!

 

Ähnliche Einträge

Zum Glossar

Neuer Artikel!