Glossar für Onlinemarketing, eCommerce & Webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Navigation

Die Navigation auf einer Webseite ist extrem wichtig und entscheidet über deren Erfolg. Sie trägt entscheidend zu Usability (Nutzbarkeit, Nutzerkomfort) bei. Es geht darum, mit wie vielen Klicks und wie überschaubar der Nutzer zu den gewünschten Informationen gelangt. Die Seitennavigation kann durch die Anordnung und die Tiefe der Links auf mehrere Ebenen gesteuert werden. Zwar gelten zu viele Ebenen als unübersichtlich, das ist aber nicht zwingend – manchmal erhöhen sie das Verständnis. Auch vertikale und horizontale Menüleisten tragen mit ihrer Anlage entscheidend zur Navigation bei. Grundsätzlich gilt deshalb: Mit 3 Klicks zur Interaktion!


Navigationsstruktur

Der Erfolg einer Website hängt maßgeblich von der Navigationsstruktur des Internetauftritts ab. Webseitenbesucher möchten schnellstmöglich zum Ziel geführt werden: Maximal 3 Klicks sollten User idealerweise dazu benötigen. Übersichtliche Navigationsmenüs, klar strukturierte Seiteninhalte, deutliche Call2Actions – all diese Elemente sowie die interne Verlinkung der einzelnen Webseiten untereinander beeinflussen die Navigationsstruktur ihrer Webseite.


neue Medien

Zu den neuen Medien zählen alle Geräte und Darstellungsformen, die darauf ausgerichtet sind Inhalte in digitaler Darstellung an den Endanwender auszuliefern. In erster Linie wird das Internet mit den digitalen Medien assoziiert; hier ist die Website bzw. Webseiten einzelner Internetauftritte die digitale Darstellungsform des Online-Marketing.


Newsletter

Der Newsletter ist ein regelmäßiges Rundschreiben an alle eingetragenen Empfänger, das heute elektronisch per E-Mail-Verteiler versendet wird. Der Newsletter dient der Publikation von Neuigkeiten und ist für Unternehmen ein wichtiges Marketinginstrument, das seine Wirkung am ehesten bei wörtlich genommenen Inhalten – also wirklichen Neuigkeiten – entfaltet. Newsletter dürfen nur versandt werden, wenn sich der Empfänger freiwillig dazu angemeldet hat.


Nginx

Mit der Open-Source-Webserver-Lösung Nginx werden Onlineshops, die über die E-Commerce-Lösung Magento betrieben werden, stabiler und zuverlässiger. Denn Nginx ist darauf ausgelegt, viele Anfragen gleichzeitig zu behandeln. Daneben verbrauchen Magento Nginx-Onlineshops weniger Ressourcen und sind einfach zu konfigurieren. So kann Magento Nginx einer wachsenden Kundschaft frühzeitig entgegen kommen – ohne verlustreiche Überlastung.


NumPy

Was ist NumPy?

NumPy ist die Kernbibliothek für wissenschaftliches Rechnen in Python.

Dafür stellt das NumPy-Package hochleistungsfähige Rechenoperationen – zum Beispiel zur Programmierung mehrdimensionaler Array-Objekte – bereit.

Die Numpy-Programmierwerkzeuge werden von einer großen Community gepflegt.

Dieser kurze Überblick fasst die wichtigsten Fakten zu den NumPy-Funktionen zusammen.
Für weitergehende Informationen empfehlen wir die NumPy-Referenz.

NumPy und Deep Learning

Deep Learning verwendet in der Regel Matrizen und Vektoren. Aus diesem Grund ist die NumPy-Library nützlicher als die herkömmliche “math“ Library von Python.

Was bietet NumPy?

  • N-dimensionale Array-Objekte
  • leistungsstarke Broadcasting-Funktionen
  • Entwicklertools zur Integration von C / C ++ und Fortran Code in Python
  • nützliche Rechenoperationen wie lineare Algebra, Fourier-Transformation

Wozu ist Numpy in der Programmierung nützlich?

Neben den vorwiegend wissenschaftlichen Anwendungen bietet die NumPy-Bibliothek auch neue Datenstrukturen. Nutze effiziente mehrdimensionale Container für generische Daten zur gezielten Laufzeitoptimierung und zur Programmierung künstlicher Intelligenz. Es lassen sich beliebige Datentypen definieren. Damit ermöglicht NumPy eine nahtlose und schnelle Integration einer Vielzahl unterschiedlicher Datenbanken.

NumPy ist unter der BSD-Lizenz lizenziert. Somit ist die Integration in eigenen Softwareprojekte mit wenigen Einschränkungen grundsätzlich erlaubt. Die Numpy-Community ist besonders beliebt und äußerst aktiv, das Numpy-Projekt findest Du hier.

Python enthält – vergleichbar mit dem einem Schweizertaschenmesser – eine Vielzahl professioneller Tools zur Datenanalyse: Mit dem Panda-Paket, das mit Pip aus dem PyPi-Repository installiert werden kann. Panda bietet eine Menge nützlicher Funktionen zur Datenverarbeitung und ausgereifte Datenverarbeitungstools. Nutzen Sie neue Python-Datentypen mit zusätzlichen Funktionalitäten um Datenverarbeitung sehr effizient zu lösen. Dabei basiert die hochgradige Effizient auf den Funktionen des Numpy-Pakets.

Was ist ein NumPy-Array?

Ein NumPy-Array ist ein definiertes Werteraster desselben Wertetyps und wird durch ein Tupel nichtnegativer Ganzzahlen indiziert. Die Anzahl der Dimensionen ist der Rang des NumPy-Arrays. Die Form eines Numpyarray ist ein Tupel von ganzen Zahlen, die die Größe des Arrays entlang jeder Dimension ergeben. Weiterführende Informationen findest Du hier.

Numpyarrays lassen sich aus verschachtelten Python-Listen initialisieren. Der direkte Zugriff auf Elemente innerhalb des NumPyarray erfolgt über die Verwendung von eckigen Klammern.


Nutzenversprechen

Das Nutzenversprechen ist der Wert den Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung Ihrem Kunden bietet. Somit ist es das Nutzenversprechen zugleich eine Zusicherung von Vorteile, Produkteigenschaften oder dem Dienstleistungsversprechen Ihren Kunden gegenüber.

Idealerweise ist das Nutzenversprechen zugleich ein Alleinstellungsmerkmal oder zumindest eng daran gebunden. Eine starkes Nutzerversprechen betont die Vorzüge Ihres Produkts bzw. ihrer Dienstleistung gegenüber Wettbewerbsangeboten. Eine gute value proposition gibt Antwort auf die Frage: “Warum sollte ich als Kunde dieses Produkt wählen?” oder “Warum ist ihr Unternehmen der ideale Partner für die gesuchte Dienstleistung?”. Nur wenn ihr Nutzerversprechen diese Fragen klar und eindeutig beantwortet, gelingt es Ihnen potentielle Interessenten in Kunden zu verwandeln und Kunden zu Stammkunden auszubauen. Ein Nutzenversprechen kann Kunden und Interessenten in unterschiedlicher Form präsentiert werden.

Unverzichtbar für Ihr Onlinemarketing: Stellen Sie unbedingt sicher, dass Sie sowohl auf Ihrer Webseite wie auf einer Landingpage ihre Nutzenversprechen klar, prägnant, leicht verständlich und visuell emotional herausstellen. Jetzt lesen: Warum Ihre Website für Ihr Unternehmen so wichtig ist!


Nutzwertanalyse

Die Nutzwertanalyse ist ein Punktbewertungsverfahren zur Ermittlung von Entscheidungen mit maximalem Nutzen. Mit der Nutzwertanalyse werden zunächst die nutzenorientierten Bewertungskriterien und die Bewertungsskala – zum Beispiel 1 Punkt = niedrige Relevanz bis 5 Punkte = hohe Relevanz – festgelegt und mit Faktoren zur Gewichtung versehen.

Mit Nutzwertanalysen Scoring-Werte ermitteln

Aus einer Multiplikation der Gewichte mit den vergebenen Punkten resultieren dann Scoring-Werte für das jeweilige Kriterium der Nutzwertanalyse. Mit Nutzwertanalysen lassen sich anhand dieser Bewertungsmethode neue Produktideen oder Features in einem Onlineshop bewerten. Eine leicht verständliche und kurze Beschreibung der Kriterien erleichtert und vereinheitlicht die Punktevergabe im Bewertungsverfahren. Das Scoring-Modell der Nutzwertanalyse ist einfach, schnell realisiert und wirkungsvoll.

Schritte der Nutzwertanalyse: 

Zum Vorgehen bei Nutzwertanalysen sollten folgende Schritte durchlaufen werden. Bitte denken Sie daran, die Ziele der Entscheidung genau festzulegen.

  1. Ziele der Entscheidung möglichst genau festlegen
    • „Was wollen wir erreichen?“
  2. Kriterien und MUSS-Kriterien zur Bewertung zusammenstellen
    • „Was ist uns wichtig?“
    • „Was wollen wir erreichen?“
    • „Was sind MUSS-Kriterien?“
  3. Kriterien gewichten (z. B. mit paarweisem Vergleich)
    • „Welche Kriterien haben welche Bedeutung?“
    • „Was ist uns besonders wichtig?“
  4. Alle alternativen Lösungen auflisten und dokumentieren
    • „Welche Alternativen bieten sich?“
    • „Sind die Lösungen durchdacht und vollständifg beschrieben?“
  5. Lösungen bewerten und optimieren
    • „Welche Lösung hat welche Vorteile?“
    • „Welche Lösung hat welche Nachteile?“
    • „Gibt es eine weitere Lösung, die noch mehr Vorteile bietet?“
  6. Favorisierte Lösung festlegen
    • „Deckt sich die Bewertung mit meinem Bauchgefühl?“
    • „Habe ich gravierende Bedenken gegenüber der ausgewählten Lösung?“
    • „Ist die Lösung wirklich gut und stimmig?“
    • „Welche Auswirkung hat es, wenn ich (noch) keine Entscheidung treffen kann?“

|