Design Thinking

Was ist Design Thinking?

Design Thinking ist die wirksamste Methode zur Entwicklung neuer Ideen, innovativer Lösungen und neuer Produkte.

Mit Designthinking fördern Sie in Ihrem Unternehmen aktiv Innovationen. Der Einsatz von Design Thinking erweist sich vor allem dann als besonders vorteilhaft, wenn originäre Innovationen angestrebt werden.

 

Was ist Design Thinking? Wie funktioniert Design Thinking?

Was ist Design Thinking? – Designthinking ermöglicht Inspiration und neue Ideen für die Kreation innovativer Lösungen. Wie funktioniert Design Thinking?  Durch frühzeitige Einbindung realer Nutzer fliesst wertvolles Feedback rechtzeitig in den Designprozess ein. Konsequente Optimierung und das Teilen von Wissen und Ideen verbessert die Lösung.

Wie funktioniert Design Thinking?

Das Design Thinking ist ein Prozess der Inspiration und innovative Lösungen erst ermöglicht.

  1. Inspiration ermöglichen
  2. Lösungen kreieren
  3. Validierung mit realen Nutzern

Erfolg durch frühzeitiges Testen von Ideen und Lösungen

Indem Ideen und neue Lösungen frühzeitig mit realen Anwendern getestet werden (Validierung) fließt wertvolles Feedback in die Konzeption und den Gestaltungsprozess ein. Power User oder Extremeuser liefern wichtige Insights, die oft für alle Anwendergruppen relevant sind.

Erfolgsfaktor Agiles Anwendungsdesign: Teilen, Auswerten, Optimieren

Das regelmäßige Teilen von Lösungen ist ein wesentlicher Bestandteil in einem agilen Entwicklungsprozess. Durch die regelmäßige Auswertung von Nutzerverhalten und die permanente Einbeziehung von User-Feedback entstehen optimierte Lösungen die voll und ganz auf die Bedürfnisse der User zugeschnitten sind.

Designthinking nutzt interdisziplinäre Gruppen und regelmäßige Feedbackschleifen

Der Ansatz des Designthinking greift in der Konzeptionsphase vor allem auf interdisziplinäre Gruppen zurück.

Gemischt zusammengesetzte Teams sind spezialisiert um mit komplexen Beobachtungs- und Feedback-Methoden völlig neue Bedürfnisse bzw. Motive bei relevanten Kundengruppen zu identifizieren. Damit gilt Design Thinking als optimale Grundlage für die Ableitung völlig neuer Produktideen.

Innovative Digitalstrategien und kundenorientierte Lösungen kreieren

Kundenorientierte Lösungen entstehen durch professionelles Design, laufende Beobachtung und qualitative Befragung. Dabei unterstützt eine professionelle digitale Analyse. Designthinking ist echter Kundenservice, der darauf abzielt die Qualität jeder Dienstleistung in Richtung Kunde zu verbessern.

Moderne Analyse-Tools und Testverfahren wie A/B-Tests und die Auswertung von Big Data tragen effektiv zur Optimierung bei. Design-Thinking ist ein höchst effizientes Konzept zur Entwicklung neuer Digitalstrategien und digitaler Lösungen.

Design Thinking – Neue Lösungen finden & Produkte optimieren!

Design-Thinking-Konzepte sind praxisorientiert und vor dabei sogar kosteneffizient. Folgende Casestudies und Praxisbeispiele belegen die wirksame Umsetzung eines Design-Thinking-Konzepts:

Praxisbeispiele & Case Studies für Design Thinking:

Mit Design Thinking & Prototyping zukunftsorientierte digitale Lösungen gestalten

Schließlich ist Digital-Thinking in der Kombination mit Prototyping ein in der Praxis bewährtes Verfahren um zukunftsorientierte Softwareanwendungen und höchst kundenorientierte digitale Lösungen zu gestalten. Gerade moderne Webapplikationen profitieren von der agilen Entwicklung von Software. Dementsprechend bietet cleveres Protoype-Design handfeste Vorteile für langfristige Investitionen in digitale Lösungen. Die externe Prototypenherstellung ist nicht nur günstig, sondern bringt frische Ideen in Ihr Unternehmen.

Jetzt lesen: Digitale Transformation – Wie Digitalisierungsprojekte gelingen!

Ähnliche Einträge

Zum Glossar

Neuer Artikel!